blog >> literarisches Strandgut & mehr ...

 

Aktuelle Lesungen & mehr ...

 

Frankfurt/Main, Donnerstag 12.10.2017, 18.30 Uhr
Istanbul, Istanbul – Burhan Sönmez in Gespräch und Lesung
In einem Kerker in Istanbul warten vier Gefangene darauf, zum Verhör geholt zu werden. Um sich abzulenken, erzählen sie sich Geschichten von ihrer Stadt.
Moderation+Übersetzung: Sabine Adatepe
Lesung deutscher Text: Stéphane Bittoun
Ort: Evangelische Akademie Frankfurt (Panoramasaal)
Veranstaltung im Rahmen des Literaturfestivals „Open Books“ zur Frankfurter Buchmesse

.
.

Essen, 06.-15. November 2017
13. Literatürk-Festival Essen
Mi., 08.11.17, 19.30h, Nina George - "Das Traumbuch"
Moderation: Sabine Adatepe
Ort: Theater Freudenhaus im Grend-Kulturzentrum, Westfalenstraße 311, 45276 Essen
Veranstaltung in Kooperation mit dem Medienforum des Bistum Essen
So., 12.11.17, 19:00h, Podiumsdiskussion: Kunst und Kultur in Zeiten des Ausnahmezustandes
mit Menekse Toprak, Serkan Altunigne, Semra Uzun-Önder, Sascha Feuchert
Moderation: Sabine Adatepe
Ort: Café Central-International im Grillotheater, Theaterplatz 11, 45127 Essen
Di., 14.11.17, 19:30, Burhan Sönmez - "Istanbul Istanbul"
Moderation & Übersetzung: Sabine Adatepe
Ort: Theater Freudenhaus im Kulturzentrum Grend, Westfalenstraße 311, 45276 Essen
> Hier geht’s zum Gesamtprogramm von Literatürk 2017
.

 

Nürnberg, November 2017

Fr., 25.11.17 Ahmet Ümit: „Die Gärten von Istanbul“ Lesung und Gespräch


Sa., 26.11.17 Barbaros Altug: „es geht uns hier gut“ Lesung und Gespräch


Details folgen
.
.
.

 

Archiv:

 


Interview zum Literaturübersetzen & darüberhinaus

mit TRT-Deutsch am 18.10.2012
hier online zum Nachhören

 

TRT-Ankara / BizBuradaKaliciyiz kanalinda söyleşi:
Almanya’daki göç kökenli edebiyatin etkileri, potansiyelleri, geçmi
ve gelecegi
Doç Dr. Özgür Savasçi - Almanya
Sabine Adatepe – Almanya, Çevirmen (30:00'dan itibaren yayinda)
Dr. Can Ünver – Ankara, Göç Uzmani
26.11.2014

 

 

 

Hamburg, 13.09.-15.10.2017
9. Harbour Front Literaturfestival mit einem kleinen Türkei-Schwerpunkt im September:
Freitag 15.09., 19.30 Uhr: Hakan Günday „Flucht“: Die Stimme der zornigen, jungen Türkei
Samstag 16.09., 19.00 Uhr: Barbaros Altug „es geht uns hier gut“: Brücken zwischen Istanbul und Berlin
Sonntag 17.09., 12.00 Uhr: Podiumsdiskussion Asli Erdogan „Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch“ – mit Katharina Schütz, Regula Venske, Semra Uzun-Önder, Sabine Adatepe
Sonntag 17.09., 17.00 Uhr: Gaye Boralioglu „Der Fall Ibrahim“: Eingeklemmt zwischen Wahrheit und Lüge
Montag 18.09., 20.00 Uhr: Ahmet Ümit „Die Gärten von Istanbul“ ...
ORT: Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen, Hühnerposten 1

 

 

Berlin, Donnerstag 11. Mai 2017, 20.00 Uhr
Barbaros Altug stellt seinen Roman es geht uns hier gut vor

Lesung und Gespräch
Moderation: Sabine Adatepe
Winter 2013/14. Eren, Ali und Yasemin sind in Berlin gestrandet, die Euphorie der Istanbuler Gezi-Proteste ist verflogen, die Wunden noch nicht verheilt. Umso größer sind die Erwartungen an ein neues Leben nach eigenen Vorstellungen. Das Leben geht weiter, oder doch nicht? Wie schmerzhafte Erinnerungen verarbeiten und neue Wege finden? es geht uns hier gut baut Brücken im Geist von Gezi zwischen Gestern und Heute, zwischen Istanbul und Berlin und beweist die Macht von Liebe und Büchern.
Ort: Tucholsky-Buchhandlung, Berlin, Tucholskystr. 47
Veranstalter: Orlanda-Verlag

 

 

Istanbul, cuma 07 Nisan 2017 saat 10-16.15
Dünya Dillerine Ahmet Ümit’i Çevirmek

(Tagung „Ahmet Ümit in die Weltsprachen übersetzen“, Istanbul)
Türkiyeli Bir Yazarin Çeviri Serüveni’ni Ahmet Ümit ve Ajansi Nermin Mollaoglu konusacak, „Çevirmen Ruhunun Haritasi ve Cografya“ ve „Istanbul Hatirasi ve Dogu Avrupa“ oturumlarda çevirmenler deneyimlerini paylasacak…
Katilanlar: Evgenia Iarionova, Rafael Carpintero Ortega, Rakesh Jobanputra, Sabine Adatepe, Barbara La Rosa, Aneta Matovska, Elen Evanova, Nina Rajkovic, Thanos Zarangalis, Vesna Gazdic
Moderatörler: Yrd.Doç.Dr. Seyhan Bozkurt, Yrd.Doç.Dr. Duygu Tekgül, Cem Ileri
Toplanti dili: Türkçe
Yer: Okan Üniversitesi Istanbul, Beyoglu Kampüs, Ahmet Ümit Konferans Salonu (Foto: Nermin Mollaoglu/Kalem)

 

 

Leipziger Buchmesse, Sonntag 26.03.2017, 12.00 Uhr
Türkische Literatur in Zeiten des Ausnahmezustands

Das Essener Literatürk-Festival im Gespräch. Semra Uzun-Önder vom Essener Literatürk-Festival berichtet aus 12 Jahren Erfahrung mit der Vermittlung von nicht nur türkischer Literatur in NRW. Warum ist der Austausch für beide Seiten so wichtig, was konnte erreicht werden? Was plant Literatürk für den Herbst 2017 unter dem diesjährigen Motto „Macht und Ohnmacht“? Zudem spricht die die deutsch-türkischen Autorin Menekse Toprak über ihre jüngsten Bücher, über neue Entwicklungen in der deutsch-türkischen Literatur und die aktuelle Lage von Schriftstellern und Intellektuellen in der Türkei im Ausnahmezustand.
Moderation: Sabine Adatepe
Mit Semra Uzun-Önder, Gründerin und Leiterin des Literatürk-Festivals, der deutsch-türkischen Autorin Menekse Toprak und Sabine Adatepe, Autorin und Literaturübersetzerin.
Veranstalter: Literarischer Salon NRW
Ort: Halle 5 - (Foto: Lichtinspektor photographie / Literarischer Salon NRW)

 

 

Hamburg, Mittwoch, 1. Februar 2017, 19.30 Uhr
Erdogans Feldzug gegen die Medien, Wissenschaftler und die Opposition. Eine Diskussion
Film, Informationen, Lesung
Putschversuch, Gegenputsch und Generalabrechnung: Wohin steuert Erdogan die Türkei? Wird er das Land in eine theokratische Präsidialdiktatur umwandeln? Darüber diskutieren wir und laden Sie herzlich dazu ein.
Referenten: Regula Venske (Schriftstellerin, Generalsekretärin PEN-Zentrum Deutschland), Osman Okkan (Journalist, KulturForum TürkeiDeutschland e.V.), Amke Dietert (Türkei-Koordinatorin der deutschen Sektion von Amnesty International)
Moderation: Birgit Langhammer (NDR Info)
Die Turkologin und Übersetzerin Sabine Adatepe liest aus den Werken der Schriftstellerin Asli Erdogan.
Ort: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38
Veranstalter: Kulturforum Altona

 

 

 

Hamburg, Mittwoch, 21. Dezember 2016, 18.00 Uhr c.t.
Bahar: Eine literarisch-multiperspektivische Spurensuche

Lesung/Gespräch mit Sabine Adatepe
„Bahar“ ist ein Roman über Migration und Emanzipation. „Wer bestimmt über das Leben von Frauen und Mädchen?“, mit dieser Frage bewarb der türkische Verlag die Übersetzung. Geht es nun um Ehrenmord-Diskurse oder Vorurteile, handelt es sich um einen Krimi oder eine sozialkritische Dokumentation? Die Veranstaltung bietet Lesung und interaktives Gespräch über das Buch. Zudem gibt die Autorin Einblicke in den deutschen und türkischen Literaturbetrieb und berichtet über Erfahrungen mit der Übersetzung und die unterschiedliche Rezeption ihres Romans in beiden Ländern.
• im Rahmen der TEZ-Vortragsreihe Gesellschaftliche und politische Partizipation von MuslimInnen in Europa und der Türkei.
Ort: Asien-Afrika Institut, Edmund-Siemers-Allee 1, Ost-Flügel, Raum 221

 

 

Essen u. Umgebung, 24.10.-03.11.2016
12. Literatürk Festival
Literatürk und die Freundschaft...
mit Lesungen, Gesprächen und Musikdarbietungen, u.a. mit Ayfer Tunc, Wilhelm Schmid, Tanil Bora, Karen Krüger und Dilek Zaptcioglu u.v.a.m.
mehr bei Literatürk ... (Fotos: mit Özgür Mumcu, Wilhelm Schmid, Tanil Bora © Literatürk)

 

 


Hamburg, Donnerstag 11. Februar 2016, 19.30 Uhr
„Euphorie und Wehmut“ Ece Temelkuran in Lesung und Gespräch

Moderation: Stephanie Krawehl

Lesung der deutschen Passagen: Patricia Paweletz
Übersetzung: Sabine Adatepe
Ort: Saal im Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38
Veranstalter: Literaturzentrum im Literaturhaus in Kooperation mit der Buchhandlung Lesesaal
(Foto: Adatepe, Temelkuran, Krawehl, Paweletz © Literaturzentrum)

 

 

Coburg, Sonntag 31. Januar 2016, 16.00 Uhr
Festakt zur Verleihung des Coburger Rückert-Preises 2016
Preisträger/in: Sema Kaygusuz (PDF Dankesrede)
Grußwort: Oberbürgermeister Norbert Tessmer
Einführung: Dr. Claudia Ott, Jury-Vorsitzende
Laudatio: Sabine Adatepe, Literaturübersetzerin, Turkologin (PDF Laudatio)
Musik: Yusuf Çolak
Ort: Rathaussaal der Stadt Coburg

 

 

Istanbul, Donnerstag/persembe 12.11.2015, 16.15-17.15
Podiumsgespräch/Söylesi: “Sari Kitaplar, Sürgün Diller”
Teilnehmer/Konusmacilar: Pakrat Estukyan, Yavuz Ekinci, Sabine Adatepe, Müslüm Yücel
Veranstalter/Düzenleyen: Ayrinti Yayinlari
Ort/yer: Buchmesse Tüyap Kitap Fuari, Büyükada Salonu
(Foto: Adatepe, Ekinci, Estukyan, Yücel
© evrensel.net)

 

 


Essen u. Umgebung, 23.10.-07.11.2015
11. Literatürk Festival
Literatürk goes Human–Human goes Rights–Literatürk goes HumanRights
mit Lesungen, Gesprächen und Musikdarbietungen, mit unbekannten Namen, beliebten Gäste aus den Vorjahren, Debüts, aber auch gestandenen Autoren mit neuen Themen und Ideen …
MenschenRechte hat Literatürk sich für 2015 auf die Fahnen geschrieben, mehr als sonst werden die Grundlagen und Modalitäten unseres Lebens und Zusammenlebens ausgeleuchtet:
> 23.10., 19.30 Uhr: Eröffnung Literatürk: Wie leben Frauen angesichts von Gewalt und Diskriminierung… mit Selmin Çaliskan und Sibel Hürtas
> 24.10., 20.00 Uhr: Autoren im Dialog Jürgen Wiebicke / Tanil Bora: Wozu Ethik? Im deutsch-türkischen Vergleich
> 25.10., 20.00 Uhr: Hayko Bagdat „Die Schnecke“ Lesung + Gespräch
> 26.10., 20.00 Uhr: Tuna Kiremitçi „Madame Rosella und die Liebe“ Lesung + Gespräch
> 28.10., 20.00 Uhr: Sibel Oral „Topragin Öptügü Çocuklar“ – Warten auf Gerechtigkeit: Roboski – audiovisuelle Lesung + Gespräch
> 30.10., 19.00 Uhr: Ece Temelkuran „Euphorie und Wehmut. Die Türkei auf der Suche nach sich selbst“ Lesung und Gespräch
>>> und vieles andere mehr… bei Literatürk

(Fotos Anika Lehnert)

 

 

 

 

Stuttgart, Dienstag 13. Oktober 2015, 20.00 Uhr
Ece Temelkuran liest ausWas nützt mir die Revolution, wenn ich nicht tanzen kann
On the Road im Arabischen Frühling: Vier Frauen in einem alten weißen Mercedes, unterwegs von Tunis nach Beirut: Amira, Tänzerin und Aktivistin, Maryam, Wissenschaftlerin und fromme Muslima, und die Ich-Erzählerin, eine arbeitslose Journalistin. Und dann ist da noch Madame Lilla, eine geheimnisvolle alte Dame, die die Frauen auf diese Reise ins Ungewisse eingeladen hat. Eine Hymne an die Freundschaft, ein wilder Roadtrip und eine rasante Geschichte über weibliche Selbstbehauptung. (Verlagsankündigung)
Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe
Lesung: Schirin Brendel
Ort: Stadtbibliothek Stuttgart (in Kooperation mit dem Deutsch-Türkischen Forum Stuttgart DTF)

 

 

Hamburg, Freitag 10. April 2015, 18.00 Uhr
„Henarek- Granatäpfelchen. Märchen aus dem Morgenland“

Buchpräsentation mit Vortrag, Lesung und Podiumsgespräch
mit Prof. Dr. Ludwig Paul, Sabine Adatepe, Suphi Aydin, Moderation: Dr. Corry Guttstadt
Musik von Aydin Öztürk
Der zweisprachige Band versammelt 16 von Suphi Aydin zusammengetragene Zazaki-Märchen, die – von Expertenbeiträgen gerahmt – Informationen über die Gemeinschaft der Zaza und ihre Sprache Zazaki vermitteln.
Ort: Finanzbehörde, Leo-Lippmann-Saal, Gänsemarkt 36, 20354 Hamburg
Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

 

Erlangen, Sonntag, 22. März 2015, 18.00 Uhr
Protest, Literatur und Kunst in der Türkei heute
Sabine Adatepe und Michael Greissel im Gespräch

Die Bilder der Proteste rund um den Gezi-Park in Istanbul sind noch gut in Erinnerung: Was als Demonstration gegen das Fällen von Bäumen begann, weitete sich zu landesweiten Protesten gegen bestehende Verhältnisse in Staat und Gesellschaft aus. Was ist aus der Protestbewegung geworden? Wie hat sich die Stimmung im Land seitdem verändert? Welche Rolle spielen zeitgenössische Autoren und Künstler – vor allem in Istanbul – und Formen der kreativen Auflehnung in diesem Zusammenhang? Diese und weitere Fragen zu den Wechselwirkungen zwischen Kunst, Literatur und gesellschaftspolitischen Realitäten sollen Thema des Gesprächs zwischen Sabine Adatepe und Michael Greissel sein. Ausgehend von den Werken Halil Altinderes in der Ausstellung erhalten Sie spannende Einblicke in die Istanbuler Literatur- und Kunstszene und auch Ihre Fragen sollen selbstverständlich nicht zu kurz kommen.
In Kooperation mit ERBES e.V. im Rahmen der Reihe Besiktas Divan
Ort: Innenhof Palais Stutterheim, Marktplatz 1, 91054 Erlangen
Nachlese: Erlanger Nachrichten

 

Kiel, Donnerstag 20. November 2014, 16.00 Uhr
Lesung
Sabine Adatepe liest aus ihrem Roman Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013)
Ort: Fachhochschule Kiel / Kiel University of Applied Sciences, Sokratesplatz 4, 24149 Kiel
Im Rahmen der Türkei-Woche zum Deutsch-Türkischen Jahr der Forschung, Bildung und Innovation

 

 

Essen-Altendorf, Samstag 11. Oktober 2014, 19.00 Uhr
Lesung
Sabine Adatepe
liest aus ihrem Roman Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013)
Ort: Balkanstube, Haskenstr. 1, 45143 Essen
Im Rahmen von Literatürk 2014 in Kooperation mit dem Stadtteilprojekt Altendorf/Essen
Nachlese: muhabirce (Türkisch)

 

 

Frankfurter Buchmesse, Donnerstag 9. Oktober 2014, 12.00-13.00 Uhr
Gezi-Park. Kunst und Künstler im Zentrum des Protests
Podiumsdiskussion
„Der stehende Mann“ und das „Klavierkonzert vom Taksim-Platz“ waren starke Bilder, die neben Wasserwerfern, Tränengas und brutaler Gewalt die internationale Berichterstattung von den Gezi-Protesten geprägt haben. Welche Rolle spielen kreative Formen des Protests heute und welche Ausprägung fand und findet dies im Kontext der Gezi-Demonstrationen?
Teilnehmer:
Erdem Gündüz (Türkei) „Der stehende Mann“ vom Taksim Platz, Tänzer und Choreograph, Preisträger des M100 Media Awards
Bari
ş Uygur (Türkei) Herausgeber der Satirezeitschrift Uykusuz, Gründer des Plattenlabels Peyote, Krimiautor
Sabine Adatepe (Deutschland) Übersetzerin, Herausgeberin von GEZI. Eine literarische Anthologie (binooki, 2014)
Moderation: Karen Krüger (Deutschland), FAZ
Kooperation: S. Fischer Stiftung, binooki-Verlag / (Foto: Krüger, Gündüz, Adatepe, Uygur © S. Fischer Stiftung)
Ort: Halle 5.0, Weltempfang-Bühne


Essen, 1.-10. Oktober 2014
10. LITERATÜRK Festival 2014

Vom 01. bis 10. Oktober 2014 findet zum 10. Mal das türkisch-deutsche Festival Literatürk mit mehrsprachigen Lesungen, Film, Theater- und Musikbeiträgen an unterschiedlichen Orten in Essen und im Ruhrgebiet statt. Unserem Publikum bieten wir auch in diesem Jahr ein aufregendes und abwechslungsreiches Programm. Wir freuen uns Ihnen/euch auch in diesem Jahr ein außergewöhnliches Thema und spannende Veranstaltungen präsentieren zu dürfen.
> 01.10., 19.30 Uhr. Eröffnung Literatürk
Feridun Zaimoglu: Isabel, Hakan Günday: Extrem, Lesung und Gespräch, Moderation&Übersetzung: Sabine Adatepe
Ort: Filmstudio im Glückauf-Haus, Rüttenscheider Str. 2, 45128 Essen
> 03.10. Krimitag / In Kooperation mit Mord am Hellweg
16.00 Uhr: Sabine Adatepe • Kein Frühling für Bahar
18.00 Uhr: Baris Uygur • Rendezvous auf dem Friedhof Feriköy
20.00 Uhr: Wolfgang Schorlau • Am zwölften Tag
Ort: Kulturzentrum Grend, Westfalenstr. 312, 45276 Essen
> 06.10., 20.00 Uhr. Murat Uyurkulak: Glut, Lesung und Gespräch
Moderation&Übersetzung: Sabine Adatepe
Ort: Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum
> 07.10., 20.00 Uhr. Alper Canigüz: Die Verwandlung des Hector Berlioz, Lesung und Gespräch
Moderation&Übersetzung: Sabine Adatepe
Ort: Buchhandlung Proust Wörter Töne, Am Handelshof 1, 45127 Essen
> 08.10. Imre Török und Tanil Bora • Autoren im Dialog: Vergessen als Nationalsport? Vergangenheitsbewältigung und Gedächtniskultur, Türkei und Deutschland im Vergleich
Moderation: Sabine Adatepe
Ort: Zentralbibliothek Essen, Hollestr. 3, 45127 Essen
>>> und vieles mehr… bei Literatürk (Fotos © Anika Lehnert)

 

 

Nürnberg, Dienstag 30. September 2014
Hakan Günday liest aus „Extrem
In einem ostanatolischen Internat kommt ein kleines Mächen um. Kurz darauf wird die elfjährige Schülerin Derdâ von der Schule genommen, mit dem Anführer eines islamistischen Ordens verheiratet und nach London verschleppt. Aus der Opferrolle heraus entwickelt sie dennoch eigene Stärken. Mit sechzehn flieht sie dramatisch, stürzt ab, wird aufgefangen und fängt ein neues Leben an. Der Friedhofsjunge Derda begräbt in Istanbul mit elf seine Mutter, mit sechzehn beliefert er Straßenbuchhändler mit Raubkopien, lernt lesen, entdeckt die Literatur und begeht einen Mord. "Extrem" verknüpft beide Geschichten, lotet Gewalt aus, führt Derdâ und Derda zusammen und erzählt von Liebe und von der Macht der Literatur…
Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe
Ort: Stadtbibliothek Nürnberg

 

 

Berlin, Freitag 26. September 2014, 19.00 Uhr
Lesung in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte: GEZI – Eine literarische Anthologie
Die Herausgeberin Sabine Adatepe und die Verlegerin Inci Bürhaniye lesen und diskutieren aus dem Buch GEZI – Eine literarische Anthologie, in dem 19 türkische Autorinnen und Autoren sowie eine Fotografin in ihren Beiträgen den Kern, die Motivation und die Dynamik der Gezi-Bewegung reflektieren.
Eintritt frei.
Ort: Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Str. 2/Ecke Badstraße,13357 Berlin

 

 

Hamburg, Dienstag 23. September 2014, 19.30 Uhr
Filmvorführung Gözdağı / "Die Blendung" (OmU)
Der Frühsommer des Jahres 2013 war der Beginn der Gezi-Bewegung . Aus einer Handvoll Parkschützern wurde ein Massenprotest von Hunderttausenden. Je brutaler die Polizei vorging, desto mehr Menschen kamen zusammen. Can Dündar, der derzeit wohl renommierteste türkische Dokumentarfilmer, war mit seinem Kamerateam von Anfang an vor Ort. Sechs junge Männer, die bei Gezi ein Auge verloren haben, erzählen darin warum sie dabei waren, was sie erlebten und wie ihnen ein Auge genommen wurde. Ganz dem Geist von Gezi entsprechend, montierte er aufwühlende eigene Aufnahmen aus der heißen Phase in Taksim und Gezi untern anderem mit Medienmeldungen, Twitternachrichten, Handyvideos, Telefonmitschnitten und Graffiti zu einer filmischen Dokumentation, die zugleich Anklage ist. Im Anschluss an den Film sprechen wir u.a. mit Sabine Adatepe über die Zeit nach dem Gezi-Protest.
Ort: W3 Werkstatt, Nernstweg 32, Hamburg-Altona (Eintritt 3€)

 

Essen, Samstag 20. September 2014, 20.00 Uhr
Vorpremiere des 10. Literatürk Festivals:
Filmvorführung und Gespräch mit Can Dündar: Gözdağı / "Die Blendung" (OmU)
48 Stunden vom Beginn der Gezi-Bewegung im Frühsommer des Jahres 2013. Aus einer Handvoll Parkschützern wird ein Massenprotest von Hunderttausenden. Je brutaler die Polizei vorgeht, desto mehr Menschen kommen zusammen. Sechs junge Männer, die bei Gezi ein Auge verloren haben, erzählen warum sie dabei waren, was sie erlebten und wie ihnen ein Auge genommen wurde.
Can Dündar, der derzeit wohl renommierteste türkische Dokumentarfilmer,war mit seinem Kamerateam von Anfang an vor Ort. Ganz dem Geist von Gezi entsprechend, montierte er aufwühlende eigene Aufnahmen aus der heißen Phase in Taksim und Gezi mit Medienmeldungen, Twitternachrichten, Handyvideos, Telefonmitschnitten, Graffiti u.a. zu einer filmischen Dokumentation, die zugleich Anklage ist.
Moderation & Übersetzung: Sabine Adatepe
Ort: Hörsaal Universität Duisburg-Essen, Segerothstr. / Ecke Grillostr., 45141 Essen, Raum S04 T01 A01

 

SRF2 Kultur, Mittwoch, 06. August 2014, 10.03 Uhr
Radio-Gespräch: "Reflexe" - Die Gezi-Proteste im Spiegel der Literatur
Ursprünglich ging es im Mai 2013 darum, die Zerstörung eines kleinen Istanbuler Parks zu verhindern. Doch dann löste die Polizeigewalt Massenproteste im ganzen Land aus und Gezi wurde zum Synonym für die türkische Demokratiebewegung. In einer literarischen Anthologie lässt sich das nun nachlesen.
Radio-Gespräch von Franziska Hirsbrunner mit Sabine Adatepe über „Gezi – Eine literarische Anthologie“
Ort: SRF2 "Reflexe"
Download der Sendung als Podcast

 

 

Hamburg-Wilhelmsburg, Samstag 19. Juli 2014, 17.00 Uhr
Lesung

Sabine Adatepe
liest aus ihrem Roman Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013)
Ort: Buchhandlung Lüdemann, Fährstr. 26, 21107 Hamburg-Wilhelmsburg

 

 

Hamburg-Altona, Mittwoch 25. Juni 2014, 19.30 Uhr
Lesung

Sabine Adatepe
liest aus ihrem Roman Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013)
Eine Veranstaltung im Rahmen der Altonale.
Ort: Buchladen ZweiEinsDrei, Große Bergstr. 213, Hamburg-Altona

 

Berlin, Donnerstag, 5. Juni 2014, 20.00 Uhr
Ein Jahr nach Gezi
Gezi – Eine literarische Anthologie (hgg. v. Sabine Adatepe, binooki)
Ein türkischer Sommer in Berlin (von Ebru Tasdemir und Canset Icpinar, Orlanda)
Seit Beginn der Protestbewegung in der Türkei Ende Mai 2013 ist „Gezi“ zum Synonym und Symbol für die neue türkische Protest- und Demokratiebewegung geworden. Sie kommt ganz ohne Organisationen aus und bildet mit neuen Methoden und Stimmen ein Forum für alle: gelebte Vielfalt zeigt, was möglich ist. Dieser Funke sprang dann sehr schnell auch auf die türkische Community in Berlin über. Der Verlag binooki und der Orlanda Verlag haben beide Bücher zu den Geziprotesten veröffentlicht und stellen diese im Lettrétage in Kreuzberg vor.
Auf dem Podium sitzen die Verlegerin Selma Wels, die Herausgeberin Sabine Adatepe und die beiden deutsch-türkischen Journalistinnen Ebru Tasdemir und Canset Içpinar.
Ort: Lettrétage – Das junge Literaturhaus, Mehringdamm 61, Berlin


Berlin, Freitag, 6. Juni 2014, 20.00 Uhr
Ein Jahr nach Gezi
Gezi – Eine literarische Anthologie (hgg. v. Sabine Adatepe, binooki)
Ein türkischer Sommer in Berlin (von Ebru Tasdemir und Canset Icpinar, Orlanda)
Taksim ist überall (von Deniz Yücel, Nautilus)
Seit Beginn der Protestbewegung in der Türkei Ende Mai 2013 ist „Gezi“ zum Synonym und Symbol für die neue türkische Protest- und Demokratiebewegung geworden. Sie kommt ganz ohne Organisationen aus und bildet mit neuen Methoden und Stimmen ein Forum für alle: gelebte Vielfalt zeigt, was möglich ist. Dieser Funke sprang dann sehr schnell auch auf die türkische Community in Berlin über...
Lesung und Gespräch mit den AutorInnen Ebru Tasdemir, Canset Içpinar, Deniz Yücel und der Herausgeberin Sabine Adatepe, Moderation: Imran Ayata.
Ort: Volksbühne, Grüner Salon, Rosa-Luxemburg-Platz 2, Berlin

 


Berlin, Montag 2. Juni 2014, 19.00 Uhr
Buchpremiere „Gezi – eine literarische Anthologie“
Pünktlich zum ersten Jahrestag der Gezi-Proteste in der Türkei erscheint am 31. Mai bei binooki die erste literarische Auseinandersetzung mit der Bewegung, die Symbol und Hoffnung für all diejenigen geworden ist, die Veränderungen ersehnen. 19 AutorInnen und eine Fotografin, die allesamt an den Protesten teilgenommen haben, haben ihre persönlichen Eindrücke sowie politischen Positionen zu Literatur werden lassen – ihre Erzählungen, Kurzgeschichten, literarischen Essays und Gedichte entspringen dem Wunsch nach Nachhaltigkeit und intellektueller Reflexion. Sabine Adatepe hat die Beiträge der Autoren, die auf unterschiedlichste Weise dem »Geist von Gezi« nachspüren, in »GEZI. Eine literarische Anthologie« versammelt.
Am Montag, den 2. Juni 2014, findet die Buchpremiere im Berliner KulturKaufhaus Dussmann statt. Herausgeberin Sabine Adatepe und Verlegerin Selma Wels stellen die GEZI-Anthologie im Gespräch mit Ebru Tasdemir vor. Aus dem Buch liest Jörg Petzold.
Ort: Dussmann das KulturKaufhaus, Friedrichstr. 90, Berlin

 

Düsseldorf, Donnerstag 22. Mai 2014, 14.00 Uhr
Sprachwandeln - Düsseldorfer Tage zur Kunst des Übersetzens
Podiumsgespräch
„Wandeln zwischen den Kulturen – Gespräche über die Kunst des Übersetzens“
mit Sabine Adatepe (Hamburg) und Cemal Ener (Istanbul)
Moderation: Norbert Wehr
eine Veranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum der Kunststiftung NRW
Ort: Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf
(Foto: Sabine Adatepe - Cemal Ener, © Fatma Uzun)

 

 

BR Bayern 2, Sonntag, 18.05.2014, 11.00-11.30 Uhr
radioTexte - Das offene Buch: "Gezi" - Türkischer Protest literarisch

"Gezi" - Türkische Schriftsteller und Dichterinnen erinnern an den Beginn der Protestbewegung vor einem Jahr in Istanbul und an die gewaltsame Räumung des Parks, der zum Symbol für die türkische Zivilgesellschaft wurde.
… Die Herausgeberin Sabine Adatepe bat für den Berliner Binooki-Verlag Schriftsteller, Dichterinnen, Essayisten um Texte zu den Ereignissen und sammelte die Erträge in der Anthologie "Gezi". Zwei Geschichten und zwei Gedichte sind im Offenen Buch zu hören. Sie erzählen von "Liebe in den Zeiten des Widerstands", von Spitzeln und Sesamkringeln, Gasmasken und Blumen. Im Studio: Die Herausgeberin und Übersetzerin Sabine Adatepe, die von der Stimmung im Park und dem Engagement der Autoren erzählt. Es lesen: die Schauspieler Thomas Loibl und Wiebke Puls von den Münchner Kammerspielen. Moderation: Cornelia Zetzsche.
Ort: Bayern 2
(anschließend auch als Podcast)

 

Berlin, Donnerstag 03. April 2014, 20.00 Uhr
Lesung

Sabine Adatepe
liest aus Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013)
Ort: Meyan-Süssholz, Goltzstrs. 36, 10781 Berlin

 

 

Hamburg-Mitte, Donnerstag 27. März 2014, 19.00 Uhr
Lesung

Sabine Adatepe
liest aus Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013)
Veranstalter: Arbeit und Leben, ver.di Migration
Ort: Büchergilde, Besenbinderhof 61, Hamburg-Hauptbahnhof

 

 

 

Leipzig liest / Leipziger Buchmesse, Donnerstag 13. März 2014
15.00 Uhr, Literarischer Salon NRW
Lesung und Gespräch Ruhrbuchmesse & Hakan Günday „Extrem“

mit Fikret Güneş (Ruhrbuchmesse), Maren Jungclaus (Moderation), Hakan Günday (Autor) und Sabine Adatepe (Übersetzerin) / (Foto © Ruhrbuchmesse)
Ort: LiterarurRat NRW, Halle 5, Stand 406
/
21.00 Uhr, Buchpremiere – Lesung und Gespräch
Hakan Günday stellt seinen Roman Extrem (btb 2014) vor.
Moderation: Maike Albath (Deutschlandradio), Lesung der deutschen Texte: Dirk Lange (Schauspiel Leipzig), Dolmetscherin: Sabine Adatepe.
Ort: naTo, Karl-Liebknecht-Str. 46, 04275 Leipzig

 

 

Hamburg-Harburg, Mittwoch 5. März 2014, 20.00 Uhr
Lesung

Sabine Adatepe
liest aus Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013)
musikalisch begleitet von der Sängerin Iva Buterfas und ihrem Duopartner Igor Riesen (Gitarre).
Ort: Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Straße 13, Hamburg-Harburg
Nachlese auf elbinsel
(Foto © Juri Bender/Acabus)

 

 

 

Hamburg-Barmbek, Freitag 7. Februar 2014, 20.00 Uhr
Lesung
Sabine Adatepe
liest aus Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013)
musikalisch gerahmt von Improvisationen des Multiinstrumentalisten und Spezialisten für traditionelle Musik des Vorderen Orients, Benjamin Stein
zum Buch: Die junge Deutschtürkin Bahar ist tot. Alles schreit: Ehrenmord! Doch hat tatsächlich ihr Bruder sie auf dem Gewissen? Die Hamburger Sozialberaterin Ina begibt sich auf Spurensuche im „Problemviertel“ Wilhelmsburg. Im Wechsel mit Bahars Großvater im nordtürkischen Heimatdorf der Familie erzählt sie eine Geschichte von Migration und Emanzipation. Dabei loten die beiden auch persönliche Abgründe aus, sehen sich mit eigenen Vorurteilen konfrontiert und gleichzeitig gezwungen, althergebrachte Denkweisen zu hinterfragen. Für frischen Wind und einige Überraschungen sorgt dabei die junge Generation mit oder ohne Migrationshintergrund.
Ort: Zinnschmelze (vor dem Museum der Arbeit), Hamburg-Barmbek

 

 

Hamburg, Freitag 13. Dezember 2013, 19.30 Uhr
Buchpremiere
Sabine Adatepe
stellt ihren Roman Kein Frühling für Bahar (Acabus 2013) vor
mit einer räumlichen Inszenierung der Metallkünstlerin Susanne Giesker mit Schweißarbeiten aus Rematerialien
zum Buch: Die junge Deutschtürkin Bahar ist tot. Alles schreit: Ehrenmord! Doch hat tatsächlich ihr Bruder sie auf dem Gewissen? Die Hamburger Sozialberaterin Ina begibt sich auf Spurensuche im „Problemviertel“ Wilhelmsburg. Im Wechsel mit Bahars Großvater im nordtürkischen Heimatdorf der Familie erzählt sie eine Geschichte von Migration und Emanzipation. Dabei loten die beiden auch persönliche Abgründe aus, sehen sich mit eigenen Vorurteilen konfrontiert und gleichzeitig gezwungen, althergebrachte Denkweisen zu hinterfragen. Für frischen Wind und einige Überraschungen sorgt dabei die junge Generation mit oder ohne Migrationshintergrund.
Ort: Werkstatt 3, Nernstweg 32, Hamburg-Altona (Eintritt 4 €)

 

 

Berlin, Montag, 9. Dezember 2013, 20 Uhr
Murat Uyurkulak liest aus Glut (binooki 2013)
Murat Uyurkulak hat ein Faible für Menschen am Rande der Gesellschaft. Sein zweiter Roman “Glut” spielt im fiktiven Ominösien – irgendwo im Osten – und doch ist es eine türkische Geschichte. Eine ironische, traumatische und sozialkritische Allegorie auf die Türkei...
Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe
Ort: MEYAN, Goltzstr. 36, Berlin

 

 

Stuttgart, Freitag, 6. Dezember 2013, 20 Uhr
Murat Uyurkulak liest aus Glut (binooki 2013)
Literatür – deutsch-türkische Literaturnacht im Literaturhaus Stuttgart
Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe
Musiklaische Begleitung: Nihan Devecioglu (Opern- u. Konzerstsängerin)
Ort: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart
Eine Veranstaltung des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart e.V. (DTF) in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Stuttgart
(Foto Adatepe/Uyurkulak © Kerim Arpad, DTF Stuttgart)

 

 

Buchmesse Ruhr, Oktober 2013
Ayşe Kulin liest aus ihrem neuen Buch „Dönüş“/Die Rückkehr und stellt die GAY-Trilogie vor, die es abschließt. – Lesung und Gespräch. Moderation&Übersetzung: Sabine Adatepe.
Stationen:
• 23.10., 19.30 Uhr, Dortmund, Auslandsgesellschaft NRW
• 24.10., 20.00 Uhr, Mülheim an der Ruhr, Ringlokschuppen
• 25.10., 20.00 Uhr, Bielefeld, Stadtbibliothek
Genaue Daten, Orte und Weiteres bei Buchmesse Ruhr

 

Essen, 1.-8. Oktober 2013
Literatürk 2013: Literatur und Stadt …
9. türkisch-deutsches Literaturfestival in Essen
Mehrsprachige Lesungen, Film, Theater- und Musikbeiträge an unterschiedlichen Orten - Schwerpunktthemen in diesem Jahr sind "Literatur und Stadt" sowie die aktuellen politischen Konflikte in der Türkei.
u.a. ...
> Donnerstag, 3.10., 19.30 Uhr, Kulturzentrum Grend e.V.: „Secret Agency“ – Alper Canigüz stellt in Lesung und Gespräch sein Buch vor. Moderation&Übersetzung: Sabine Adatepe
> Samstag 5.10., 20.00 Uhr, Maschinenhaus Essen: „Im Dunkeln“ - Szenische Installation nach einer Erzählung von Murat Gülsoy, anschließend Gespräch mit dem Autor über die Installation und das Leben und Schreiben in einer Stadt im Auf- und Umbruch. Moderation&Übersetzung: Sabine Adatepe
> Montag, 7.10., 19.30 Uhr, VHS Essen: „Wem gehört die Stadt? Vom Aufstand im Park zur Protestbewegung“ – Lesung und Gespräch mit Can Dündar. Moderation&Übersetzung Sabine Adatepe. (Foto Adatepe/Dündar © Moritz Simons)
Und viele weitere Veranstaltungen – ... das vollständige Programm bei Literatürk
ausführliche Nachlese auf fusznote

 

 

Essen, Freitag, 28. Juni 2013, 18.15-20.00 Uhr
Muslimische Lebenswelten in Deutschland
Literarisches Zwiegespräch und Lesung mit den freien Autorinnen Kübra Gümüşay und Lamya Kaddor.
Moderation: Sabine Adatepe
Im Rahmen der Ausstellung „Kubus oder Kuppel – Moscheen. Perspektive einer Bauaufgabe“ in der VHS-Essen vom 21.06.-19.07.2013.
Ort: VHS-Essen
Veranstalter: Museum für Architektur und Ingenieurskunst e.V. M:AI
Kooperation: Literatürk, Essen
(Foto: L. Kaddor / S. Adatepe / K. Gümüsay, © Mustafa Şentürk)

 

 

(Foto: Benjamin Stollenberg)

Interview zum Aufstand in der Türkei, Ludwigsburger Kreiszeitung, 20.06.2013: "Diese Bewegung ist etwas völlig Neues" (Interview v. Steffen Pross)

 


Markgröningen, Dienstag, 18. Juni 2013, 19.30 Uhr
Klischeefreie Zone – neue türkische Literatur

„Wir drucken nur, was uns selber Spaß macht“, sagen die Verlegerinnen von binooki, dem jungen Berliner Verlag für türkische Literatur in deutscher Sprache. Die Literaturübersetzerin Sabine Adatepe stellt den Verlag vor, berichtet von ihrer Arbeit und liest aus zwei neuen Büchern:
Die Geschichte einer unkonventionellen Männerfreundschaft, einer Dreiecksgeschichte und einer Liebe, die eher schleicht als aufstampft, eher flüstert als schreit, erzählt Bar
ış Bıçakçı in Unsere große Verzweiflung.
Zerrin Soysal führt in Das Siebentagegebet drei gegensätzliche Schwestern nach dem Tod der ihnen unbekannt gebliebenen Mutter zusammen und schickt sie mit den Tagebüchern der Mutter, Repräsentantin der feinen Istanbuler Gesellschaft, auf eine Reise durch Zeiten, Kulturen und Emotionen.
Ort: Spitalsaal, 71706 Markgröningen
Veranstalter: Stadtbücherei Markgröningen in Zusammenarbeit mit „Lokale Agenda“
im Rahmen der Interkulturellen Wochen Markgröningen

 

 

Berlin, Mittwoch, 29. Mai 2013, 20.00 Uhr
Auch die Seele hat eine SeeleBuchpremiere von Sema Kaygusuz’ „Schwarze Galle“

Sema Kaygusuz und Katja Lange-Müller im Gespräch
Moderation: Susanne Stemmler
Übersetzung: Sabine Adatepe
Ob Melancholie, Gram, Trübsal, hüzün … Sema Kaygusuz, die weise Poetin unter den türkischen Prosaautoren, dekliniert in ihrem neuen Buch mit kristallklarer, bildstarker Sprache die „schwarze Galle“ in ihren verschiedensten Erscheinungsformen durch. Den Erzählfaden geben der Autorin die bekannte Istanbuler Dichterin Birhan Keskin und deren überwache Empfindsamkeit an die Hand: Ihre Fähigkeit, mehr wahrzunehmen als andere, verbindet sieben voneinander unabhängige Geschichten, die wie Perlen an einer von kurzen Birhan-Keskin-Episoden durchbrochenen Schnur aufgereiht sind…
Ort: daadgalerie, Zimmerstr. 90, 10117 Berlin
Veranstalter: Berliner Künstlerprogramm des DAAD

 

Hamburg, Freitag, 01. März 2013, 18 Uhr
Nâz
ım Hikmet zu seinem 111. Geburtstag
Eröffnung der poetischen Ausstellung von M. Kemal Adatepe
Begrüßung im Namen des DGB: Canan Yildirim
Kurzvortrag zu Nâzim Hikmet: Sabine Adatepe (Essay)
Gedichtrezitation: Rolf Becker
musikalische Begleitung: Grup Cemre
Ort: Büchergilde im Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 61, 20097 Hamburg
eine Veranstaltung von Arbeit und Leben, Büchergilde, DGB

 

Lübeck, Samstag 23. Februar 2013, 20 Uhr
Musikalische Lesung aus Zülfü Livaneli: Serenade für Nadja

Ein alter Mann sucht seine Vergangenheit, eine junge Frau ihre Zukunft...
Eigentlich soll die junge türkische Wissenschaftlerin Maya den deutschstämmigen Professor Maximilian Wagner nur während eines Kongresses in Istanbul betreuen. Doch dann wird sie hineingezogen in dessen Lebensgeschichte und erfährt, was es auf sich hat mit der Serenade, die Wagner während des Naziterrors für seine jüdische Geliebte komponiert hat.
Die Turkologin und Übersetzerin Sabine Adatepe stellt in Lesung und Gespräch das Buch Serenade für Nadja (übersetzt von Gerhard Meier) vor, Ulvi Önal rundet mit Saz und Gitarre den Abend musikalisch ab.
Ort: Große Kiesau 18, 23552 Lübeck
Eine Veranstaltung im Rahmen der 7. Große Kiesau Literaturnacht unter dem Motto: Entscheidet Euch!

 

Frankfurter Buchmesse, Donnerstag 11. Oktober 2012, 12-13 Uhr
Warum eigentlich keine türkischen Autoren?
Podiumsgespräch
Die Fülle der türkischen Literatur findet kaum Widerhall auf dem deutschsprachigen Buchmarkt. Warum dies so ist und wen es beispielsweise zu entdecken gäbe, erörtert der ehemalige Verleger Egon Ammann mit seinem Podium und stellt dem Publikum in Lesung und Gespräch die Autoren Ayfer Tunç und Nedim Gürsel vor. Eine Veranstaltung von Litprom im Rahmen des Tarabya-Übersetzerpreises.
mit
Egon Ammann (Deutschland/Schweiz), ehemaliger Verleger des Ammann Verlags
Ayfer Tunç (Türkei), Autorin zahlreicher Erzählungen und Romane
Nedim Gürsel (Türkei/Frankreich), Romanautor
Sabine Adatepe (Deutschland), Literaturübersetzerin aus dem Türkischen
Begrüßung: Prof. Dr. Onur Bilge Kula, stellvertretender Leiter des türkischen Ministeriums für Kultur und Tourismus
Kooperation: Ministerium für Kultur und Tourismus der Türkei, Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland, Robert Bosch Stiftung, S. Fischer Stiftung, Goethe Institut Istanbul
Ort: Halle 5.0, Weltempfang-Bühne

(Nedim Gürsel, Sabine Adatepe, Ayfer Tunc, Onur Kula / Foto: © Mustafa Şentürk)

 

 

Essen, 1.-7. Oktober 2012
Literatürk 2012: Mordsgeschichten ...
8. türkisch-deutsches Literaturfestival in Essen

Vom 01. - 07. Oktober beschreitet Literatürk wieder neue Wege und lädt ein, eine Reihe spannender Entdeckungen zu machen: Undercover Reportagen, Lesungen und Autorengespräche mit gefeierten Autoren, Musik, Dokumentarfilm und Regiegespräch, Szenische Lesungen, Kabarett, Neuvorstellungen, und vieles mehr!
u.a. ...
Freitag 5.10., 20.00 Uhr, Zentralbibliothek Essen: "Erzählen, um zu verstehen" - Oya Baydar und Melek Ulagay stellen im Gespräch mit Moderator Osman Okkan ihr Buch "Bir Dönem - Iki Kadin" vor, Lesung und Übersetzung: Sabine Adatepe
Samstag 6.10., 16.30 Uhr, Zentrum für Türkeistudien: Ursula Sternberg liest aus "Innenhafen", Moderation: Sabine Adatepe
Sonntag 7.10., Maschinenhaus Altenessen: Mörderisches Istanbul - Ahmet Ümit im Gespräch
16.30 Uhr "Nacht und Nebel" Inszenierte Lesung (Regie: Christian Scholze)
19.30 Uhr Ahmet Ümit im Gespräch über seine Stadt und seine Krimis mit Sabine Adatepe, Lesung aus "Istanbul Hatirasi"
... das vollständige Programm bei Literatürk
(Sabine Adatepe + Ahmet Ümit / Foto: almanyabulteni.de)

 

 

Lübeck, Freitag 14. September 2012, 20.00 Uhr
Klischeefreie Zone - Junge türkische Literatur im binooki-Verlag
Ein altkluger Fünfjähriger löst Kriminalfälle und analysiert mit schwarzem Humor nebenbei die Welt der Erwachsenen, ein mürrischer, kompromissloser Kommissar ermittelt in Ankara, Istanbuler Erzählungen, eine ungewöhnliche Dreiecksgeschichte, eine Istanbuler Geschäftsfrau nimmt einen professionellen Begleitservice in Anspruch und ... vieles mehr. Die Verlegerin Selma Wels und die Übersetzerin Sabine Adatepe stellen in Lesung und Gespräch den jungen Berliner Verlag binooki vor.
Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2012
Ort: Haus der Kulturen, Parade 12 23552 Lübeck

 

20.-25. April 2012
Lesungen aus Fakir Baykurt: „Halbes Brot“

Aus Anlass des 50. Jahrestages des Anwerbeabkommens mit der Türkei erschien im Oktober 2011 Fakir Baykurts Duisburg-Roman „Halbes Brot” in der Dialog-Edition Duisburg.
Sabine Adatepe, Turkologin und Übersetzerin, stellt das Buch in Lesung und Gespräch vor.

20.04., 12.00 Uhr, Gesamtschule Aletta Haniel Duisburg (kurze Nachlese)
21.04., 18.00 Uhr, Radio Kaktus Münster
(Videonachlese auf youtube)
23.04., 19.30 Uhr, Stadtbibliothek Gelsenkirchen
24.04., 18.00 Uhr, Textzentrum Essen
25.04., 12.00 Uhr, Gesamtschule Oberhausen

 

Berlin, 23.-31. März 2012
DilDile Literaturfestival 2012

Das türkische Literaturfestival der Hauptstadt geht in die zweite Runde!


23.03., 19.30 Uhr, Eröffnung mit Samar Yazbek, Pinar Selek und Tanil Bora, im Gespräch mit Osman Okkan
24.03., 20.00 Uhr, Junge Stimmen aus der Türkei: Hakan Günday und Nermin Mollaoglu im Gespräch mit Maike Albath
25.03., 19.00 Uhr, Ein biografisches Gespräch - zwei Frauen im gegenseitigen Spiegel. Oya Baydar u. Melek Ulagay im Gespräch mit Osman Okkan (Übersetzung: Sabine Adatepe)
29.03., 20.00 Uhr, Kurdische Kindheitserfahrungen in der Türkei. Rojin Canan Akin u. Funda Danisman im Gespräch mit Evrim Sommer (Übersetzung: Sabine Adatepe)
30.03., 20.00 Uhr, Türkische Popliteratur: Alper Canigüz im Gespräch mit Miriam Janke (Übersetzung: Oliver Kontny)
31.03., 20.00 Uhr, Junge türkische Krimiliteratur - junger türkisch-deutscher Verlag. Die Verlegerinnen Inci Bürhaniye und Selma Wels stellen ihren Autor Emrah Serbes im Gespräch mit Elisabeth Rank vor (Übersetzung: Sabine Adatepe)
weitere Angaben bei DilDile ...
ORT: Volksbühne Berlin, Linienstraße 227, 10178 Berlin


(Oya Baydar, Sabine Adatepe, Melek Ulagay, Osman Okkan am 25.03.12 - Foto Selen Özer)
Pressestimmen: Junge Welt, Berliner Zeitung

 

Bochum, Samstag 10. März 2012, 19.00 Uhr
Lesung aus Fakir Baykurt: „Halbes Brot“

Die Übersetzerin Sabine Adatepe liest am 10. März 2012 in Bochum aus dem Werk Fakir Baykurts. Die Veranstaltung findet aus Anlass des internationalen Frauentages statt.
Fakir Baykurt, der lange Zeit in Duisburg gelebt hat, erzählt in dem Buch “Halbes Brot” über das Leben einer engagierten fürsorglichen türkischen Mutter, die alleine vier Kinder aufzieht. Der Roman ist Teil einer Duisburg-Trilogie, aus der lediglich ein Band in deutscher Übersetzung vorliegt: “Halbes Brot” (Dialog Edition).
Ein musikalisches Rahmenprogramm bieten die Künstlerinnen der Galerie Christiane Conradt (Violoncello) und Susanne Frenzel Wohlgemuth (Klavier).
Die Veranstaltung findet als Kooperation zwischen der ProjektGalerie ROTTSTR5 und Dialog e.V. statt und wird vom NRW Kultursekretariat unterstützt. Der Einritt ist kostenlos!
Einlass: 18:30 Uhr / Beginn: 19:00 Uhr
Ort: ProjektGalerie ROTTSTR5, Rottstr. 5, in 44793 Bochum

 

Hamburg, Mittwoch 7. März 2012, 19.30 Uhr
Geschichte einer Generation
Pinar Selek liest aus ihrem Roman Halbierte Hoffnungen (Orlanda)
Pinar Selek, ein prominentes Gesicht der türkischen Demokratiebewegung, ist dafür bekannt, heiße Eisen anzupacken. Inzwischen wurde sie zu einer „Symbolfigur für den Kampf um die Liberalisierung der Türkei.“ (WDR 3). Ihr mutiges Vorgehen gegen Justizskandale (sie selbst wird seit Jahren von der türkischen Justiz verfolgt), ihr antimilitaristisches und feministisches Engagement haben sie international bekannt gemacht. Seit 2009 lebt sie im Exil. Unterstützt wird sie vom P.E.N. und der Heinrich Böll Stiftung. Ihr erster Roman Halbierte Hoffnungen ist die bewegende Geschichte einer Generation. Istanbul, 1980: nach dem Militärputsch kämpfen die jungen Istanbuler Elif, Hasan, Sema und Salih gegen die bedrückende Perspektivlosigkeit und die schmerzlichen Verluste dieser Jahre. Gewaltsam losgelöst von ihren Wurzeln, begeben sie sich auf die Suche nach sozialer und politischer Zugehörigkeit und dem eigenen Ich. Schließlich müssen sie sich entscheiden: illegaler bewaffneter Kampf oder friedlicher Widerstand, Heimat und Vertrautheit oder Ferne, Exil oder Verfolgung, Familie oder Unabhängigkeit. Pinar Selek schildert jene Zeiten des Aufruhrs durch die Augen junger Heranwachsender; dabei entwirft sie gleichzeitig ein packendes Porträt Istanbuls.
Carola Ebeling moderiert
Sabine Adatepe dolmetscht und liest

Veranstalter: Literaturzentrum Hamburg in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg
Ort: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38

 

Berlin, Donnerstag, 8. Dezember 2011, 19.00 Uhr
Buchpremiere mit PINAR SELEK: Halbierte Hoffnungen

In ihrem Debütroman Halbierte Hoffnungen (Orlanda-Verlag 2011) schildert die bekannte türkische Soziologin Pınar Selek die Zeit nach dem Militärputsch 1980 aus der Sicht von vier jungen Leuten. Sie erzählt von Lebensmut und Träumen, von Menschen, die zueinander finden, und von der Fähigkeit zu verzeihen. Halbierte Hoffnungen ist die Geschichte einer Generation und zugleich eine Liebeserklärung an Istanbul.
In Lesung und Gespräch stellt die Autorin ihr neues Buch vor. Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe.
ORT: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

 

Duisburg, Montag 28. November 2011, 20.00 Uhr
Fakir Baykurt: „Halbes Brot“ Buchpräsentation

Aus Anlass des 50. Jahrestages des Anwerbeabkommens mit der Türkei erschien im Oktober 2011 Fakir Baykurts Duisburg-Roman „Halbes Brot” in der Dialog-Edition Duisburg.
Sabine Adatepe, Turkologin und Übersetzerin, stellt das Buch vor.
ORT: Zentralbibliothek Duisburg, Düsseldorfer Str. 5 - 7, 47051 Duisburg
(Stimmungsbild zur Veranstaltung in der WAZ)


Essen, Freitag, 14. Oktober 2011, 21.00 Uhr
Literatürk 2011: GRENZGÄNGE - 14.-17.10.2011
7. türkisch-deutsches Literaturfestival in Essen und im Ruhrgebiet
Eröffnung am 14.10.11: Murat Uyurkulak liest Auszüge aus seinem im Mai 2011 auf Türkisch erschienen Erzählband „Bazuka“, ebenfalls vorgestellt wird sein 2008 auf Deutsch erschienener Roman „Zorn“. Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe.

„Uyurkulak verschweigt nichts. Seine Sprache ist klar, kraftvoll, präzise.“ (Maximilian Popp, Der Spiegel)
ORT: Zentralbibliothek Essen, Hollestr. 3

 

Kiel u.a., August 2011
Literatursommer Schleswig-Holstein 2011 vom Literaturhaus SH / Kiel u.a.
Länderschwerpunkt Türkei
u.a. mit Ay
şe Kulin, Mario Levi, Jale Sancak, Murat Uyurkulak

>> Der schmale Pfad – Die Autorin Ayşe Kulin liest aus ihrem Roman. Moderation, dt. Lesung und Übersetzung Sabine Adatepe
• Mittwoch, 03.08., 19.30 Uhr – Heide, Buchhandlung Weiland
• Donnerstag, 04.08., 19.00 Uhr – Husum, Diakonisches Werk
• Freitag, 05.08., 19.00 Uhr – Kiel, Literaturhaus Schleswig-Holstein, Alter Botanischer Garten (Sommerfest mit 3 Veranstaltungen)
• Sonntag, 07.08., 11.00 Uhr – Boren, Kulturverein „Rundum“ Süderbrarup e.V.

>> Im Reich der Schlangenkönigin – Ein Rezitationsprogramm zu türkischen Märchen mit Sabine Adatepe
• Freitag, 05.08., 19.00 Uhr - Kiel, Literaturhaus Schleswig-Holstein, Alter Botanischer Garten, im Rahmen des Sommerfests
• Mittwoch, 10.08., 19.30 Uhr – Aabenraa/Apenrade, Deutsche Zentralbibliothek
• Donnerstag, 11.08., 19.00 Uhr – Lauenburg, Künstlerhaus
• Freitag, 19.08., 20.00 Uhr – Eckernförde, Stadtbücherei / mit Musik von Benjamin Stein

>> Bericht+Portrait in "Der Nordschleswiger" v. 12.08.2011

>> Zorn – Der Autor Murat Uyurkulak liest aus seinem Roman. Moderation, dt. Lesung und Übersetzung: Sabine Adatepe
• Mittwoch, 24.08., 20.00 Uhr – Neumünster, Stadtbücherei
• Donnerstag, 25.08., 20.00 Uhr – Flensburg, Stadtbibliothek
• Freitag, 26.08., 20.00 Uhr – Schleswig, Gewächshaus Hof Königsweg
• Samstag, 27.08., 19.00 Uhr – Rendsburg, Nordkolleg (im Rahmen des „türkischen Tages“)
• Sonntag, 28.08., 11.00 Uhr – Husum, Schloss vor Husum
• Montag, 29.08., 19.00 Uhr – Lübeck, Günter-Grass-Haus
• Abschluss: Dienstag, 30.08., 20.00 Uhr – Kiel, Literaturhaus Schleswig Holstein
Details, auch zu den weiteren Veranstaltungen unter Literaturhaus SH

 

Wuppertal, Freitag, 1. Juli 2011, 20.00 Uhr
Kultgedichte – Kült Şiirleri (Türkische Bibliothek)

Ein Abend mit der Publizistin und Übersetzerin Sabine Adatepe, die eine Auswahl der Gedichte des Bandes vorstellt und die deutschen Texte liest. Canan Büyrü wird Türkisch lesen, und Prof. Ismail Çoban, Maler, Bildhauer und Gründer der Ismail-Çoban-Stiftung zur Förderung junger Künstler, moderiert. Musikalisch begleitet wird der Abend von Erdal Şahin mit moderner Volksmusik. Aus dem zweisprachigen Band werden poetische Beispiele aus der Gegenwart, aber auch aus der fernen Vergangenheit vorgetragen
Reihe "Ein Jahrhundert wird besichtigt", 2011 – 50 Jahre Türkische Hoch- und Alltagskultur in Wuppertal
ORT: Ismail-Çoban-Stiftung, Atelierhaus, Taunusweg 9, 42349 Wuppertal
Ismail Çoban + Sabine Adatepe, Wuppertal 01.07.2011 (Foto © Hamdi Akgün) / ... Interview mit Köln Radyosu (Türkisch)

 

Hamburg, Freitag, 6. Mai 2011, 20.00 Uhr
Istanbul – Brücke zwischen Orient und Okzident
Rhythmen, Farben und das Meer - ein literarischer Streifzug
Musikalische Lesung mit Sabine Adatepe (Lesung) und Rüdiger Zietz (Gitarre)
So schillernd wie die Stadt, so vielstimmig ist ihre Literatur. Istanbuler AutorInnen leben im Rhythmus der Fische, flanieren durch die Schwulenszene, preisen den Moloch als multikulturelles Märchen, berichten von Mystik, Liebe, Intrigen und immer wieder von hüzün, der alles prägenden Melancholie. Die Literaturübersetzerin und Publizistin Sabine Adatepe entführt mit Texten von bekannten und unbekannteren AutorInnen in Licht und Schatten der faszinierenden Metropole am Bosporus. Mit Flamenco und Jazz auf der Gitarre bietet Rüdiger Zietz den passenden musikalischen Rahmen.
ORT: Werkstatt 3, Nernstweg 32, Hamburg-Altona

 

Bremen, Dienstag, 3. Mai 2011, 19.00 Uhr
horizonte, flammen und lieder - türkische Kult- und Lieblingsgedichte
musikalisch-literarischer Abend
Für die Anthologie Kultgedichte / Kült Şiirleri (Türkische Bibliothek 2008) gaben prominente Vertreter der türkischen Kulturszene ihr liebstes Gedicht an und begründeten die Auswahl in einem Essay. Es entstand eine einmalige Sammlung, die Faszination und Wirkungskraft der modernen türkischen Poesie vermittelt. Die Kulturschaffende Gülseren Doganer liest zweisprachig Gedichte aus dem Band, Sabine Adatepe gibt eine kurze Einführung in die türkische Poesie, liest aus den begleitenden Essays und moderiert. Rüdiger Zietz rundet den Abend mit seiner Flamenco-Gitarre musikalisch ab.
Veranstalter: Stadtbibliothek Bremen
ORT: Zentralbibliothek Am Wall, Wallsaal

 

Ostfildern/Nellingen, Samstag, 16. April 2011, 20.00 Uhr
Zum Welttag des Buches
Türkische Literatur aus 100 Jahren
- vom Ararat zum Bosporus

eine literarisch-musikalische Entdeckungsreise mit Sabine Adatepe und Vural Güler
Als der Fischer Ismail Usta mit einer riesigen Flasche die ehemalige Karawanserei betritt, ahnt niemand, wie die Geschichte ausgeht, denn man weiß nie, welch ein Geist der Flasche entweicht, ist sie erst entkorkt ...
Lauschen Sie dem Geist von 100 Jahren türkischer Literatur.
Sabine Adatepe, Turkologin, Übersetzerin und Publizistin, stellt die Reihe Türkische Bibliothek aus dem Unionsverlag vor. Sie liest Gedichte und Geschichten von starken Frauen, verzweifelten Revolutionsromantikern, von Menschen zwischen Tradition und Moderne in schillernden Metropolen und stillen Winkeln Anatoliens.
Texte von Aziz Nesin, Nazim Hikmet, Murat Uyurkulak, Ayse Kulin u.a. zeigen den faszinierenden Reichtum moderner türkischer Literatur.
Vural Güler rundet den Abend mit Saz und Laute musikalisch ab.
ORT:
Bücherei Nellingen, In den Anlagen 11, 73760 Ostfildern/Nellingen
Bild © O. Juschka / pixelio

 

Berlin, 25. März bis 2. April 2011
DilDile Literaturfestival
Das erste türkische Literaturfestival der Hauptstadt! Vom 25.3. bis 2.4.2011 an der Volksbühne Berlin.

25.03. Eröffnung mit Fethiye Cetin, Sema Kaygusuz + Dogan Akhanli, Moderation: Sibylle Thelen, Übersetzung: Recai Hallaç
26.03. Podiumsgespräch und Lesung mit Ulrich Peltzer + Murat Uyurkulak, Moderation: Ingo Arend, Übersetzung: Sabine Adatepe
27.03. Podiumsgespräch und Lesung mit Benjamin Stein + Mario Levi, Moderation: Carsten Hueck, Übersetzung: Recai Halla
ç
01.04. Podiumsgespräch und Lesung mit
Hakan Günday + Hatice Meryem, Moderation: Tarik Seden, Übersetzung: Sabine Adatepe
02.04. Lesung aus Hauptsache ein Ehemann + Gespräch mit Hatice Meryem, Moderation u. Übers.: Sabine Adatepe
ORT: Volksbühne Berlin, Linienstraße 227, 10178 Berlin
weitere Details / Nachlese auf DRadioKultur
Hatice Meryem-Sabine Adatepe-Hakan Günday Volksbühne Berlin, Roter Salon, 01.04.2011 (Foto © Selen Özer Günday)

 

Hamburg, Dienstag, 8. März 2011, 16.00 Uhr
Senatsempfang zum Internationalen Frauentag im Hamburger Rathaus
Grußworte: Olaf Scholz (Erster Bürgermeister) und Prof. Dr. Christa Randzio-Plath
Festreden: Prof. Dr. Jutta Limbach und Pinar Selek (Übersetzung: Sabine Adatepe)
Musik: Ghee Diakhate
(Foto: Sabine Adatepe & Pinar Selek, Quelle: Pressestelle des Senats / Franco Liccione)

 

Berlin, Freitag, 21. Januar 2011, 19 Uhr
„Deutschlands Muslime und europäischer Islam“
„Islam“ und „Muslime“ stehen bereits seit Jahren im Zentrum der Aufmerksamkeit. Dabei werden „die Deutschen“ und „die Muslime“ nach wie vor als ein scheinbar unvereinbares Gegensatzpaar entworfen und die Dichotomie von „ihr“ und „wir“ reproduziert. Eine plurale Gesellschaft aber muss eine historisch, soziologisch und kulturell fundierte Auseinandersetzung über „den Islam in Deutschland“ führen, die zeitgenössische europäische Formen des Islam einbezieht.
19.00 Uhr: Die Muslimisierung des Anderen (deutsch)
Podiumsdiskussion mit Sema Kaygusuz, Cem Özdemir, Hilal Sezgin, Sawsan Chebli und Caroline Fetscher (Moderation), Übersetzung aus dem Türkischen: Sabine Adatepe
20.30 Uhr: Islam in Europe (englisch)
Podiumsdiskussion mit Tariq Ramadan, Dan Diner und Gudrun Krämer
ORT: Haus der Kulturen der Welt
Eine Veranstaltung des Hauses der Kulturen der Welt in Kooperation mit der Allianz Kulturstiftung und dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

 

Glassen, Fisekci (Hg.): Kultgedichte - Kült SiirleriFrankfurt a.M., Mittwoch, 15. Dezember 2010, 19.30 Uhr
"Kultgedichte" - Die Macht der Poesie am Bosporus
Prominente Persönlichkeiten wurden für den Band "Kultgedichte / Kült Şiirleri" (Türkische Bibliothek 2008) gebeten, ihr liebstes Gedicht auszuwählen und in einem kurzen Essay zu erzählen, was es ihnen bedeutet. Auf diese Weise ist nicht nur eine Auswahl entstanden, die all die großen Dichter versammelt - gleichzeitig bezeugt sie die Faszination und Wirkungskraft der Poesie in der Türkei.
Literatur und Musik mit Sabine Adatepe, Nayhan Özdemir und Monika Carbe. Musikalische Begleitung: Vural Güler.
In der Reihe "Seelenfrieden und Dämonisches" der Türk. Gemeinde Rhein/Main e.V. (TGRM)
ORT: Türkische Gemeinde Rhein/Main
Petterweilstr. 66, 60385 Frankfurt (U 4 – Bornheim-Mitte)

 

Freiburg, Montag, 1. November 2010, 15.30 und 20.00 Uhr
15.30 Uhr: Murat Uyurkulak liest aus Zorn (Türkische Bibliothek 2008)
20.00 Uhr: Ayşe Kulin liest aus Der schmale Pfad (Türkische Bibliothek 2010)
Lesungen und Gespräch mit den AutorInnen
Moderation, Lesung der deutschen Texte und Übersetzung: Sabine Adatepe
• im Rahmen von „Türkischer Literaturtag“
ORT: Theater Freiburg, Kleines Haus

 

Buchmesse Ruhr 2010 - Oktober 2010
Ayşe Kulin liest aus Der schmale Pfad
Mitte 2010 erschien in der Reihe Türkische Bibliothek (Unionsverlag) Ay
şe Kulins Roman Der schmale Pfad (Bir Gün, 2005) in der Übersetzung von Angelika Hoch und Angelika Gillitz-Acar. In der Türkei hat die populäre Schriftstellerin Kulin seit ihrem Bestseller Adı Aylin (1997) eine treue Fangemeinde. In Der schmale Pfad erprobt sie die Annäherung der lange verhärteten Fronten im Kurdenkonflikt aus einer sehr weiblichen, sehr persönlichen Perspektive.
Stationen:

26.10., 19.00 Uhr: Bergkamen (Stadtbibliothek, Am Stadtmarkt 1)
27.10., 19.30 Uhr: Gelsenkirchen (flora, Florastr. 26)
28.10., 20.00 Uhr: Dortmund (Fritz-Henssler-Haus, Geschwister-Scholl-Str. 33)
29.10., 19.30 Uhr: Mönchengladbach-Rheydt (Stadtteilbibliothek, Am Neumarkt 8)
30.10., 19.00 Uhr: Gladbeck (Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Str. 8)
• Moderation, Lesung der deutschen Texte und Übersetzung: Sabine Adatepe




Essen, 25. Oktober 2010, 19.00 Uhr
Festveranstaltung zur Vollendung der Türkischen Bibliothek
Gespräch mit den Autoren Murat Uyurkulak und Ay
şe Kulin, den Herausgebern Erika Glassen und Jens Peter Laut und dem Verleger Lucien Leitess
Moderation: Sibylle Thelen; Übersetzung: Sabine Adatepe
Revue mit Schauspielern des Theaters Freiburg; musikalische Umrahmung: ReSonanz Posaunenquartett
ORT: Festsaal VHS, Burgplatz 1, Essen
Ayşe Kulin, Sabine Adatepe, Murat Uyurkulak (Festakt VHS-Essen 25.10.2010, Foto Buchmesse Ruhr)

 

Murat Uyurkulak: ZornEssen, Sonntag, 24. Oktober 2010, 12.42 Uhr
Murat Uyurkulak liest aus Zorn (Türkische Bibliothek 2008) im Melez-Zug Essen/Herne
im Rahmen von Buchmesse Ruhr 2010 und MELEZ.2010 Festival der Kulturen
Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe

 

Frankfurter Buchmesse, 8. Oktober 2010
AYŞE KULIN liest aus Der schmale Pfad
Mitte 2010 erschien in der Reihe Türkische Bibliothek (Unionsverlag) Ay
şe Kulins Roman Der schmale Pfad (Bir Gün, 2005) in der Übersetzung von Angelika Hoch und Angelika Gillitz-Acar. In der Türkei hat die populäre Schriftstellerin Kulin seit ihrem Bestseller Adı Aylin (1997) eine treue Fangemeinde. In Der schmale Pfad erprobt sie die Annäherung der lange verhärteten Fronten im Kurdenkonflikt aus einer sehr weiblichen, sehr persönlichen Perspektive.
ORT: Arte-Forum (Video)
Moderation: Sibylle Thelen
Übersetzung und Lesung der deutschen Texte: Sabine Adatepe

Ayşe Kulin + Sabine Adatepe, Frankfurter Buchmesse, arte forum 08.10.2010

 

 

HATICE MERYEM liest aus Hauptsache ein Ehemann
Sonntag, 3. Oktober 2010
"Wenn ich die Frau eines Hausmeisters wäre … kochte ich Abend für Abend mit reichlich Knoblauch …"
Mit viel Witz und Scharfsinn erfindet sie eine Ehe nach der anderen und erzählt über Mut und Lebensmut, Aberglaube und Lust, über Menschen, die sich neu entdecken, und über die Fähigkeit zu träumen. Ein charmantes Buch über die vielfältigen Möglichkeiten des Lebens. (erscheint im November 2010 bei Orlanda)
Lesung und Gespräch mit der Autorin.
Moderation, Übersetzung und Lesung der deutschen Texte: Sabine Adatepe
11.00 Uhr Siegen, FÜNF10 das Kaffeehaus, Hagener Str. 15
im Rahmen von vielseitig (Europäisches Literaturfestival Siegen)
19.00 Uhr Essen, Tablo Restaurant, Huyssenallee 5
im Rahmen von Literatürk (6. türkisch-deutsches Literaturfestival LITERATÜRK)

Sabine Adatepe + Hatice Meryem, 03.10.2010 bei Literatürk/Essen (Foto: Literatürk)

 

 

 

LESEREISE AYŞE KULIN - 14.-21. September 2010
Mitte 2010 erschien in der Reihe Türkische Bibliothek (Unionsverlag) Ay
şe Kulins Roman Der schmale Pfad (Bir Gün, 2005) in der Übersetzung von Angelika Hoch und Angelika Gillitz-Acar. In der Türkei hat die Journalistin und populäre Schriftstellerin Kulin, deren biografische Romane besonders beliebt sind, seit ihrem Bestseller Adı Aylin (1997) eine treue Fangemeinde. In Der schmale Pfad erprobt sie die Annäherung der lange verhärteten Fronten im Kurdenkonflikt aus einer sehr weiblichen, sehr persönlichen Perspektive.
Stationen:
14.09.2010 Literaturhaus Basel
15.09.2010 Literaturhaus Zürich (mit Miriam Japp)
16.09.2010 Rathaus Stuttgart (im Rahmen von LiteraTürkei 2010)
17.09.2010 Lincoln-Theater Worms
20.09.2010 HKW Berlin (im Rahmen des ILB 2010, mit Susanne Stemmler)
21.09.2010 Literaturhaus Salzburg (mit Alexandra Tichy)
• Moderation, Übersetzung und meist Lesung der deutschen Texte: Sabine Adatepe


WAS UNS AUF DEN NÄGELN BRENNT - Lesung und Gespräch mit PINAR SELEK
Hamburg, Montag, 6. September 2010, 20 Uhr
In ihrem Buch Zum Mann gehätschelt, zum Mann gedrillt (Orlanda Verlag) hat die türkische Sozialogin und Friedensaktivistin Interviews mit 58 Männern, die ihren Militärdienst, ihre Sozialisation und ihre Empfindungen während dieser Zeit schildern, zusammengestellt und beschreibt darüber, wie junge Männer in der Türkei die Zeit ihrer Identitätsfindung erleben. Die Gespräche zeigen einen Querschnitt durch die ganze Gesellschaft der Türkei.
Michael Greif moderiert und liest ausgewählte Kapitel
Übersetzung: Sabine Adatepe
Veranstalter: Literaturzentrum Hamburg
In Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg
ORT: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg


IM REICH DER SCHLANGENKÖNIGIN - musikalische Lesung türkischer Volkserzählungen
Gelsenkirchen, Samstag, 4. September 2010, 20.00 Uhr
Es war einmal, es war keinmal - so beginnen Märchen in der Türkei. Die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie sind durchlässig, als Schlupfloch dient ein Brunnen, den die Schlangenkönigin Şahmeran als Honigspeicher nutzt. Der Band Im Reich der Schlangenkönigin (Unionsverlag, Türkische Bibliothek 2010) spiegelt die reiche Märchen- und Mythentradition des vorderen Orients in Märchen, Schwänken, Epen von Helden und verzweifelt Liebenden wie auch in humorvollen Weisheiten.
Nayhan Özdemir und Sabine Adatepe lesen szenisch aus dem Buch, der Gitarrist Rüdiger Zietz rundet den Abend musikalisch ab.
ORT: die flora, Florastr. 26, 45879 Gelsenkirchen
Im Rahmen von Ruhr.2010.

VON ISTANBUL NACH HAKKARI
Berlin, Samstag, 13. März 2010, 13 Uhr
ITB Internationale Tourismusmesse Berlin – Culture Lounge, Halle 10.2
Präsentation der Türkischen Bibliothek
Meilensteine der türkischen Literatur von 1900 bis in die unmittelbare Gegenwart - Romane, Biografien, Erzählungen und Gedichte - zeigt die Türkische Bibliothek, ausgezeichnet mit dem ITB Award "Literarisches Reisebuch 2010".
Die Literaturübersetzerin und Publizistin Sabine Adatepe liest aus dem Erzählband Von Istanbul nach Hakkari. Eine Rundreise in Geschichten und stellt die Buchreihe vor.


MURAT UYURKULAK liest aus „Zorn (Unionsverlag 2008)Murat Uyurkulak: Zorn
Stuttgart, Freitag, 11. Dezember 2009, 20 Uhr
Literatür - deutsch-türkische Literaturnacht im Literaturhaus Stuttgart

Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe
Musik: Murat C
oşkun (Perkussion)
Rahmenmoderation des Abends: Nevfel Cumart
Ort: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart
Eine Veranstaltung des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart e.V. (DTF) in Zusammenarbeit m.d. Literaturhaus Stuttgart



AYFER TUNC
LITERATÜRK - Freitag, 30. Oktober 2009, 20.00 Uhr, VHS Essen (Burgplatz 1, 45127 Essen)
Ayfer Tunç wurde 1964 in Adapazari geboren. Schon während ihres Politologie-Studiums in Istanbul verfasste sie Artikel für Literatur- und Kulturzeitschriften. 1999 bis 2004 war sie Chefredakteurin des Yapi-Kredi-Verlags. Seit 1989 sind zahlreiche Prosabände von ihr erschienen. Ihr 2001 erschienener Roman „Bir Maniniz Yoksa Annemler Size Gelecek. 70’li Y
ıllarda Hayatımız“ erhielt 2003 den internationalen Balkanika-Preis. 2008 war sie in dem vom Goethe Institut initiierten Projekt „Yakınbakiş“ als Stadtschreiberin in Salzburg.
Lesung türkisch/deutsch (u.a. aus dem Roman "Bir Deliler Evinin Yalan Yan
ş Anlatılan Kısa Tarihi") und Gelegenheit, die Autorin in Frage und Antwort kennenzulernen. (5. türkisch-deutsches Literaturfestival LITERATÜRK in Essen)
Übersetzung und Moderation: Sabine Adatepe

BILANZ der Reihe horizonte, flammen und lieder hier
INTERVIEW zur Reihe horizonte, flammen und lieder und zur Türkischen Bibliothek mit Radio Kaktus e.V. im Print hier

Werkstatt 3, 05.06.09

horizonte, flammen und lieder - türkische Kult- und Lieblingsgedichte
musikalisch-literarische Reihe in Zusammenarbeit mit der Werkstatt3
(gefördert v.d. Robert Bosch Stiftung)Glassen, Fisekci (Hg.): Kultgedichte - Kült Siirleri
Für die Anthologie Kultgedichte / Kült Şiirleri (Türkische Bibliothek 2008) gaben prominente Vertreter der türkischen Kulturszene ihr liebstes Gedicht an und begründeten die Auswahl in einem Essay. Es entstand eine einmalige Sammlung, die Faszination und Wirkungskraft der modernen türkischen Poesie vermittelt. Der Schauspieler und Rezitator Demir Gökgöl bzw. die Kulturschaffende Gülseren Doganer liest zweisprachig Gedichte aus dem Band, Sabine Adatepe gibt eine kurze Einführung in die türkische Poesie, liest aus den begleitenden Essays und moderiert. Rüdiger Zietz rundet den Abend mit seiner Flamenco-Gitarre musikalisch ab. Abschluss am 28. Oktober 2009 in Essen.


Lesung 05.06.09 Werkstatt 3, Hamburg

< 7. Mai 2009, 20 Uhr - Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestr. 20, Hamburg
< 5. Juni 2009, 20 Uhr - Werkstatt 3, Nernstweg 32, Hamburg-Altona
< 2. Oktober 2009, 19 Uhr – Haus der Kulturen, Parade 12, Lübeck
< 8. Oktober 2009, 20 Uhr – Die Brücke (Das Internationale Zentrum der Universität Münster), Wilmergasse 2, 48143 Münster, in Kooperation mit Kaktus Münster e.V. im Rahmen der „Interkulturellen Woche“ des Ausländerbeirats Münster

< 28. Oktober 2009, 20 Uhr – Literatürk, Essen: Katakomben Theater, Im Girardet Haus, Girardetstraße 2-38, 45127 Essen, im Rahmen des 5. türkisch-deutschen Literaturfestivals Literatürk

 

LESEREISE MURAT UYURKULAK "Zorn" 2Foto: Christiane Weinhold

10.-20. November 2008
10.11. Hamm, 12.11. Hamburg, 13.11. Zürich, 14.11. Uster, 15.11. Basel, 16.11. Chur, 17.11. Bern, 19.11. Winterthur, 20.11. Nürnberg
Moderation, Übersetzung und Lesung der deutschen Texte: Sabine Adatepe
Details und Termine auf der Seite der Türkischen Bibliothek

Murat Uyurkulak + Sabine Adatepe, Bad Berleburg 2008

 

LESEREISE MURAT UYURKULAK "Zorn"Murat Uyurkulak: Zorn

6.-23. Oktober 2008
Lesung der deutschen Texte und Übersetzung: Sabine Adatepe
Details und Termine auf der Seite der Türkischen Bibliothek

auf der Frankfurter Buchmesse 2008 u.a. bei arte tv (video 45 min.)


DAS FREMDE IN UNS

Mitglieder des Verbandes deutscher Schriftsteller und des Edebiyatçilar Dernegi lesen in Hamburg aus ihren Werken:
Cezmi Ersöz, Mehmet Zaman Saçl
ıoglu, Nida Öz, Reimer Eilers, Emina Kamer und Gino Leineweber.
Übersetzung: Sabine Adatepe
Kulturhaus Eppendorf, Martinistr. 40, Hamburg-Eppendorf
5. September 2008, 19.00 Uhr

 

Fachtagung zur türkischen Kinder- und Jugendliteratur
13.-14. Juni 2008, Köln
SK Stiftung Kultur Köln

Ayla Cınaroglu u. Sabine Adatepe, Köln 2008

BABEL upon AMSTEL

International Symposium on Migration, Language and Literature in Europe
Amsterdam, 23.-26.04.2008
Workshop IV "Translating Babel"
Sabine Adatepe: Significance of language preference in Turkish-German migration literature (paper)

Instituut voor Cultuur en Geschiedenis / Faculteit der Geisteswetenschappen
Universiteit van Amsterdam

Details on Babel-upon-Amstel

Sabahattin Ali zum 100. Geburtstag
- musikalische Lesung -
 
Zentralbibliothek Bremen,
Am Wall 201 - Wallsaal
 
Donnerstag, 18. Oktober 2007, 19.30 Uhr
Demir Gökgöl + Sabine Adatepe, Bremen 2006
 
Eine Veranstaltung zur Präsentation der Türkischen Bibliothek im Unionsverlag.
Demir Gökgöl (Schauspieler und Rezitator) liest aus dem Werk Sabahattin Alis deutsch und Türkisch, Sabine Adatepe (Übersetzerin und Publizistin) berichtet aus dem Leben des Autors. In einer szenischen Lesung stellen beide anschließend den jüngst auf Deutsch erschienenen Roman "Der Dämon in uns" vor.
Musikalische Improvisationen des chilenischen Ausnahmegitarristen Gilberto Torres runden den Abend ab.
Veranstalter: Stadtbibliothek Bremen, DID e.V., Türkische Lehrerinitiative Bremen und Transfer zwischen den Kulturen e.V.
 
zur Türkischen Bibliothek ; Essay "Die Luft ist schwer wie Blei ..."

© Sabine Adatepe 2010